Page 77

Hardthöhenkurier 3/2017 Leseprobe

Das Heer im Spannungsfeld hybrider Bedrohungen Heer Russische Kräfte und Wirkmittel im Hybriden Spektrum. überwiegend im Militärbezirk West und Weißrussland angesetzte Großübung ZAPA D 2017). Des Weiteren ließen sich diesem Aspekt die gegenwärtige Neuaufstellung von drei mechanisierten Divisionen der Landstreitkräfte an der westlichen Peripherie Russlands mit ihrer sinnfälligen Ausrichtung im Schwerpunkt auf die Ukraine ebenso zuordnen wie die geplante Stationierung zusätzlicher, mit nuklearen Sprengköpfen – einer meist verschleierten bzw. ver- deckten Operationsführung, um die eigene Rolle als Aggressor möglichst glaubhaft öffentlich dementieren zu können; hierbei werden gegebenen- falls zusätzlich vorzugsweise russisch- sprachige Minderheiten, pro-russische bzw. anti-westliche Sympathisanten und Oppositionsgruppen im Zielstaat instrumentalisiert. Für eine vertiefende inhaltliche Auseinandersetzung sollte bei hybriden Be- drohungen russischer Ausprägung allge- mein zwischen hybrider Einflussnahme und hybrider Kriegführung differenziert werden. Beide Formen unterscheiden sich demzufolge primär in Zielsetzung und Methode: Während hybride Einflussnahme darauf gerichtet ist, die Resilienz westlicher Gesellschaften zu schwächen sowie die Kohäsion ihrer Bündnisse zu unterminieren, geht es bei hybrider Kriegführung vielmehr darum, die politische und wirtschaftliche Kontrolle über einen Staat bzw. über eine definierte Region im postsowjetischen Raum zu er- langen (z.B. Ukraine-Konflikt). Anders als bei hybrider Einflussnahme können hier- bei zudem (para-)militärische Kräfte und Mittel im Zielstaat zum Einsatz kommen. Gleichwohl haben reguläre Streitkräfte auch im Rahmen hybrider Einflussnahme eine wichtige Funktion. Mit ihnen kann über spontane Alarmierungs- und perio- disch durchgeführte Großübungen bzw. die Dislozierung von Großverbänden so- wie von leistungsfähigen Waffensystemen in Grenznähe der Zielregion eine beacht- liche Drohkulisse aufgebaut und auf diese Weise politischer Druck auf die be- treffenden Regierungen erzeugt werden. Beispielhaft angeführt seien hier die jährlichen, ausgesprochen umfangreichen sowie ressort- und teilstreitkraftübergreifenden Herbstmanöver unter Einbindung ziviler Sicherheitsorgane und militärischer Bündnispartner (z.B. die


Hardthöhenkurier 3/2017 Leseprobe
To see the actual publication please follow the link above